Hohe Kosten

5000 Tonnen mehr Streusalz

Der eiskalte und schneereiche Winter kommt auch den Gemeinden heuer richtig teuer.

Der Winterdienst des Landes hat schon jetzt über 5.000 Tonnen mehr Streusalz gebraucht, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Aber auch auf den Gemeindestraßen wurde heuer schon deutlich mehr Streusalz gebraucht, als in den vergangenen drei Jahren. Der Bürgermeister von St. Johann und Gemeindeverbandspräsident Günther Mitterer erklärt im Antenne Salzburg Interview: "Aufgrund der erhöhten Kosten sind die Gemeinden mehr belastet. Aber dadurch, dass die Wirtschaft mehr floriert und der Tourismus gut läuft werden es die Gemeinden mit ihren Umsatzzahlen ausgleichen können."

Der Salzburger Wintertourismus ist in dieser Saison aufgrund des frühen Wintereinbruchs wieder auf Rekordkurs.

Alle Antenne Salzburg NEWS findet ihr hier:

© Antenne Salzburg

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .