Prozess

Mutmaßlicher Randalierer vor Gericht

Der sechsfach Vorbestrafte soll eine Spur der Verwüstung durch die Stadt Salzburg gezogen haben.

Der amtsbekannte 31-jährige Salzburger soll zunächst am 1. Juli beim Makartsteg ausgerastet sein. Laut Anklage hat er zwei Straßenmusi­kern zwei Euro aus deren Korb genommen. Als einer der Musiker ihn zu zur Rede gestellt hat, ist der Salzburger auf ihn losgegangen. Er hat dem Musiker einen Stoß versetzt. Danach soll er mit einem Notfallhammer auch noch einen Schaukasten beim Makartsteg eingeschlagen haben. An zwei weiteren Tagen hat er dann in der ARGE Kultur randaliert. Er hat Vorhänge heruntergerissen und mit seinen Fäusten einen Plakatständer zerstört.

Alle Salzburg News findet ihr HIER:

© Antenne Salzburg

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .