Menü

Prozess

27.02.2018

Polizist steht vor Gericht

Der 58-Jährige soll betrunken mit dem Auto gefahren sein und seine Kollegen angestiftet haben, ihn dennoch weiterfahren zu lassen.

Prozess: Polizist steht vor Gericht © Getty Images

Das passiert einem Streifenpolizisten wohl nicht alle Tage. Zwei Polizisten mussten im Mai vergangenen Jahres einen Kollegen aus dem Verkehr ziehen, weil er zu viel getrunken hatte. Der nun angeklagte Kriminalbeamte soll in der Stadt Salzburg mit fast 1,6 Promille noch ins Auto gestiegen sein. Als der 58-Jährige dann in eine Verkehrskontrolle gerät, soll er laut Anklage zu zwei Polizisten gesagt haben: Er sei ein Kollege, sie sollen ihn heimfahren lassen. Vor dem Alkotest soll der Kriminalbeamte noch versucht haben, auf der Toilette viel Wasser zu trinken. Doch auch das hat nichts geholfen. Heute steht er wegen Bestimmung zum Amtsmissbrauch vor dem Richter.

Alle Antenne Salzburg NEWS findet ihr hier:

Anzeigen